Spannende Zeitreise zu Wasser und zu Lande

Die Steinzeitwerkstätten wurden im Filmdorf der Dokumentation „Steinzeit – Das Experiment. Leben wie vor 5000 Jahren“ und auf dem Freilichtgelände des Museums eingerichtet.

Zur Vorbereitung dieser Zeitreise werden „Steinzeitkoffer“ zu den Themen Feuer, Ernährung, Technik und Kunst eingesetzt. Dann erfahren die Schüler nach kurzer theoretischer Einführung, in Steinzeittracht, den Lebensalltag.

Die Zeitreisenden werden in Gruppen zu 6-8 Personen aufgeteilt. Die thematischen Schwerpunkte werden in den Modulen Technik, Kunst, Haushalt, Musik und Landwirtschaft umgesetzt. Alltägliche Tätigkeiten wie der Einsatz von Speeren werden ebenso geübt wie die Funktion von Einbäumen, von Karren und Pflügen. Auch Musikinstrumente (Schwirrholz, Trommel, Flöte) und Werkzeuge für Hausbau und Haushalt (Steinbeile, Knochennadeln, Spinnwirtel, Messer, Kalksteinperlen) finden Verwendung. Verzierungstechniken von Keramik und Holz, Stein, aber auch künstlerisch gestaltete Wand- und Körperbemalungen werden erprobt. Die Zubereitung von Speisen und Getränken und die Herstellung von Schmuck werden erlernt.

 
 

Ein Lagerfeuer, bei dem die Reflektion des Erlebten und ein geselliges Miteinander mit Steinzeitmusik und Tanz im Mittelpunkt stehen, beschließt den Tag.

 

Einen optischen Eindruck der neuen Steinzeitprojekte vermittelt die Bilderleiste unter www.pfahlbauten.de

Zum aktuellen Wetter informiert die Wettercam unter www.pfahlbaucam.de.

Die Module Schwerpunktführung und Leben in der Steinzeit stehen Ihnen alternativ zur Verfügung.

Für Lehrer empfiehlt sich zur Vorbereitung eine Kontaktaufnahme mit dem Museum.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Besuch.